Home » Das Schreiben » 6 Wege, um beim Schreiben weniger verschwenderisch zu sein

6 Wege, um beim Schreiben weniger verschwenderisch zu sein

Gut zu schreiben erfordert eine erhebliche Menge an Übung und Energie. Während des Schreibens wirst du merken, dass sich Deine Fähigkeiten immer weiterentwickeln und sich verfeinern. Doch irgendetwas stimmt hier nicht. Wieso nimmt das alles so viel Zeit in Anspruch? Und wieso stehen hier so viele Wörter? Wieso geht es nicht weiter?

Egal, ob Du mit einer Schreibblockade kämpfst, zu viel Unordnung auf dem Papier herrscht oder Überforderung herrscht, das Erkennen von Verschwendungsbereichen hilft Dir, ein guter und effizienter Autor zu werden. Hier sind ein paar Möglichkeiten, um Zeitverschwendung und unnötigen Text zu vermeiden.

1. Reduziere den Wortreichtum

Ein weit verbreiteter Irrtum ist, dass wortreiches Schreiben ein Zeichen von Autorität und Wissen sind. Unnötige Wortklauberei erreicht dieses Ziel jedoch nicht. Stattdessen kann sie den Leser abschrecken, weil sie verwirrend oder schwer zu lesen ist.
Also ist es hilfreich, wenn Du zu viele Adverbien vermeidest.
Achte stattdessen auf Ihre Wortwahl. Ein stärkeres, spezifischeres Wort zu verwenden, um zu beschreiben, was Du schreibst, ist effektiver und weniger verschwenderisch.

2. Schreibe direkt

Direktes Schreiben vermittelt Deine Absicht in weniger Worten und ist nicht verschwenderisch. Indirektes Schreiben und das Passive beinhalten überflüssige Wörter, die ein Hindernis darstellen. Hier hilft ein einzigartiger Schreibstil.
Schreibe in der aktiven Form, die Dein Schreiben mit wenigen Wörtern belebt. Außerdem hält sie den Leser bei der Stange. Eine weitere Möglichkeit, direkt zu schreiben, ist die Vermeidung von Füllwörtern und Phrasen, wie „nur“, „das“, „wirklich“ und „um“.
Jedoch sollte Dein Text immer die Botschaft beinhalten, die Du vermitteln möchtest.
Wenn Füllwörter entfernt werden, sollte Ihr Satz immer noch die gleiche Botschaft vermitteln.

3. Organisiere Deine Ideen

Ohne einen Plan zu haben, kann es überwältigend sein, vor einem Computerbildschirm oder einem leeren Blatt Papier zu sitzen. Ein großes Schreibprojekt, wie eine Hausarbeit kann sich entmutigend anfühlen, wenn Du bei Null anfängst und 2.000 Wörter benötigst.
Das Organisieren Deiner Ideen und eine Struktur, spart Dir Zeit und Energie im Schreibprozess.
Du kannst zum Beispiel eine Gliederung erstellen und Aufzählungspunkte mit Stichpunkten in dem jeweiligen Abschnitt einfügen.

4. Selbstkorrektur nach dem Schreiben

Natürlich kannst Du bei deinem Schreiben Wort für Wort analysieren und jede Zeile nochmals überarbeiten. während des Schreibens zu sehr zu analysieren und jede Zeile nach dem Tippen zu überarbeiten. Das ist jedoch ein erheblicher Zeitfresser!
Anstatt während des Schreibens Zeile für Zeile zu bearbeiten, lese nach dem ersten Entwurf Korrektur. Auch das laute Vorlesen des Geschriebenen macht diesen Schritt der Selbstkorrektur hilfreich und produktiv.

5. Mache Pausen

Sich Zeit zu nehmen, um vom Schreiben Abstand zu nehmen, klingt kontraproduktiv, wenn man nach Möglichkeiten sucht, Zeitverschwendung zu vermeiden. Aber wenn Du Stunden mit dem Schreiben verbracht hast und der kreative Elan nachlässt, hilft eine kurze Auszeit, um mentale Energie zu bekommen und füllt Deinen kreativen Tank wieder auf.
Definiere ein Ziel, das Du erreichen willst und mache danach eine Pause. In der Pause vom Schreiben, solltest du etwas tun, das Ihnen Spaß macht, z. B. meditieren oder einen kurzen Spaziergang machen.

6. Nutze Schreib-Apps und digitale Hilfsmittel

Das Selbstreflektieren und Korrekturlesen Deiner schriftlichen Entwürfe ist wertvoll, um ein besserer Autor zu werden. So sehr Du Deine Arbeit auch verfeinerst, so leicht kann es passieren, dass Du über Fehler in Deinem eigenen Text hinwegsiehst.
Digitale Schreib-Apps und ein KI-gesteuerter Schreibassistent wie Grammarly helfen dabei, die Zeit für die Überarbeitung erster Entwürfe und Überarbeitungen zu reduzieren. Diese Tools zeigen Tipp- und Grammatikfehler an und helfen Dir, Deine Fähigkeiten und Deinen Schreibstil weiterzuentwickeln, damit Du immer die beabsichtigte Botschaft vermittelst.

Fazit

Du siehst also, dass das Schreiben gar nicht so einfach ist. Nutze diese Tipps, um besser voranzukommen und nicht zu viel Energie und Zeit zu verbrauchen.
Jedoch ist dies auch ein weiter Weg. Also überanstrenge Dich nicht und erwarte nicht direkt ein effektives Schreiben.
Denn Übung macht den Meister!